Der grosse Traum
Der grosse Traum

Rolle: Xaver Regie: Annemarie Stäheli Foto: Luc Stäheli

press to zoom
Der spanische Traum
Der spanische Traum

Rolle: Hubert Habermacher Regie: Hanspeter Rieder Foto:

press to zoom
Michelis Brautschau
Michelis Brautschau

Rolle: Joggi Regie: Simon Sebastian Burkhalter Foto:

press to zoom
Der grosse Traum
Der grosse Traum

Rolle: Xaver Regie: Annemarie Stäheli Foto: Luc Stäheli

press to zoom
1/4

Der grosse Traum

Tauchen Sie ein in eine märchenhafte Geschichte über Freundschaft, Täuschung und wahres Glück

Ein Traum wird wahr: Die beiden jungen, abenteuerlus- tigen Adelbodner Jakob und Albrecht haben endlich das Geld zusammen, um der Armut ihres Heimatdorfes zu entfliehen. Im fernen Amerika hoffen sie auf ein bes- seres Leben. Ihre unbändige Freude erhält einen Dämp- fer, als sie die stille Hannah und Godi, den alten Knecht, mitnehmen müssen.

Auf der grossen Reise aber werden die vier ungleichen Schicksalsgenossen Freunde, und ihre Natürlichkeit und Lebensfreude wirken ansteckend. Das erkennt auch Mrs. Miller – und engagiert das Quartett kurzerhand für ihre New Yorker Musikshow

Angekommen am vermeintlichen Ziel ihrer Träume, er- öffnet sich den Adelbodnern eine fremde Welt. Geblen- det von überraschendem Erfolg und scheinbarer Frei- heit müssen sie bald auf bittere Weise erfahren, dass der Schein trügen kann.

Für den nötigen Witz in der berührenden Geschichte sor- gen Rosmarie und Xaver, zwei verschrobene Landstrei- cher, die in jedes Fettnäpfchen treten, das sich findet

MICHELIS BRAUTSCHAU

Jeden Sommer wird auf der Waldbühne ein Volksstück aufgeführt. Ein grosses Ensemble, bestehend aus spielfreudigen Amateuren und professionellen Theaterschaffenden, spielt auf dem Berg. Im Zentrum stehen Stücke, welche einen starken Bezug zum Emmental und zu seinen Bewohnern tragen oder aber von den Gegebenheiten der Waldbühne her auf die Moosegg passen. Nachdem in den letzten beiden Jahren erfolgreich Simon Gfeller und Weltliteratur gespielt wurden, widmen wir uns in diesem Jahr einem Stück Heimat: Gotthelfs Novelle «Michelis Brautschau» erlebt auf der Moosegg in einer neuen Theaterfassung ihre Uraufführung. Das Stück wird von fünf Darsteller:innen getragen, welche allesamt über dreissig Rollen spielen. Unterstützt werden die Fünf von einer grossen Statisterie aus Laiendarsteller:innen aus der näheren und weiteren Region und einem professionellen Puppenspieler, welcher diversen Bauernhoftieren auf der Bühne Leben einhauchen wird.

Zum Stück Michelis Brautschau

Bauer Michel ist ein Bär von Mann. Arbeitssam, eigenwillig und von kräftiger Statur. Wer ihn provoziert, geht in jeder Rauferei als Verlierer vom Platz – und Raufereien gibt es viele. Denn Michel ist das Ziel von Spott und Hohn im Dorf. Verlacht als Mammihöck, weil er auch im Erwachsenenalter immer noch bei seiner Pflegemutter Anni lebt. Diese löst sich nur sehr zögerlich und verhätschelt ihren Micheli nach Strich und Faden. Aber eine Angst bleibt: Als Ledigem droht Michel der Einbezug in den Krieg. Darum entscheidet er sich zu heiraten. Doch die Suche nach der richtigen Frau gestaltet sich schwieriger als gedacht.

«Michelis Brautschau» ist eine temporeiche Komödie frei nach Jeremias Gotthelfs Erzählung «Michels Brautschau». Ein Stück Emmental voller Humor und einer feinen Prise Ironie.

Das spanische Wunder

Eine Zeitreise in die kultigen 80er. Lederjacken und Tonbandkassetten: Das wird nostalgisch, turbulent und vor allem sehr lustig.

 

Hubert Habermacher will die Scheidung – der stocksteife Grantler reist seinem in Spanien weilenden Anwalt hinterher, um die Details durchzusprechen. Irgendwo im Niemandsland bleibt sein Auto liegen. Das einzige freie Zimmer in einem winzigen Hotel ist auch noch doppelt vermietet und so muss er es gegen seinen Willen mit der hübschen, quirligen Nelly teilen. Zwei grundverschiedene Menschen lassen die Fetzen fliegen – bis die beiden auf mystische Weise unfreiwillig ihre Körper tauschen. Er ist jetzt sie und sie ist er – und damit geht das Chaos los. Ein wahres Feuerwerk an Gags und Pointen! den Text ganz individuell. Klicke hier, um loszulegen.